Vonderschmitt kämpft gegen den Fehlstart

am Freitag, 14. August 2015 07:47.

FSV-Coach Axel Vonderschmitt fordert eine Leistungssteigerung.

Riedrode. Die 1:2-Auftaktniederlage beim TSV Lengfeld hat Fußball-Gruppenligist FSV Riedrode zum Wochenbeginn aufgearbeitet. "Wir haben die Zweikämpfe nicht in der erhofften Stückzahl gewonnen und hatten keine Idee, um den tiefstehenden Gegner zu überwinden. Die Mannschaft kann das eigentlich, nur hat sie am Sonntag leider die Umsetzung vermissen lassen. Jetzt gilt es, den Mund abzuwischen und sich voll auf den nächsten Gegner zu konzentrieren", erklärt FSV-Trainer Axel Vonderschmitt vor dem Heimspiel gegen den SV Unter-Flockenbach am Sonntag (15 Uhr).
Starke Rückrunde des SVU

FSV Riedrode II - Zotzenbach

am Freitag, 14. August 2015 07:45.

FSV Riedrode II - Zotzenbach

Heimrecht genießt der FSV Riedrode II. Will die Elf von Trainer Heiko Wedel nicht gleich unten reinrutschen, muss sie gegen den FSV Zotzenbach unbedingt punkten.

FSV RIEDRODE 25 Minuten Überzahl, keine Torchance – Bahnhofself verliert in Lengfeld

am Montag, 10. August 2015 08:31.

LENGFELD - Der Lieblingsgegner des FSV Riedrode wird der TSV Lengfeld wohl eher nicht mehr. Nachdem die Bahnhofself in der vergangenen Saison gegen Lengfeld nur einen Punkt aus zwei Spielen holen konnte, setzten die Blau-Weißen am Sonntag auch die Saisoneröffnung in den Sand. Beim TSV kassierte die Mannschaft von Axel Vonderschmitt in der Fußball-Gruppenliga eine 1:2 (1:2)-Niederlage. Es war eine verdiente Pleite, wie Vonderschmitt befand.

„Die gute Vorbereitung zählt jetzt nicht mehr. Wir brauchen noch etwas Geduld“, sagte Vonderschmitt. Der FSV-Coach schickte mit Paul Freihaut, Marcel Eckhardt und Joshua Schöner drei Neuzugänge von Beginn an auf den Platz. Aber gegen die Schläfrigkeit im Ried-roder Spiel konnte auch das Trio nichts ausrichten.

FSV Homepage vom Jahr 2003

am Donnerstag, 06. August 2015 15:58.

Es war einmal ... (dies ist die Homepage aus dem Jahr 2003 die allererste FSV Riedrode Homepage ;-)

FSV-Homepage-2003

FSV verteidigt Titel ...

am Montag, 20. Juli 2015 11:53.

stadtmeister15

... mit vier Siegen und nur einem Gegentor!

BÜRSTADT - Zwei Minuten haben dem FSV Riedrode zum perfekten Turnier gefehlt. Dann kam Juan Marroqui. Der Eintracht-Spieler sorgte dafür, dass der Gruppenligist bei der Stadtmeisterschaft der Bürstädter Fußballer wenigstens einen Gegentreffer kassierte. Ansonsten gab sich die Bahnhofself im Robert-Kölsch-Stadion nämlich keine Blöße. Vier Siege in vier Spielen bei einem Torverhältnis von 14:1 lautete die Bilanz des Favoriten. Auf den Plätzen hinter dem FSV folgten SG Riedrode, Gastgeber VfR und die Eintracht mit je sechs Punkten sowie der punktlose Außenseiter SV Bobstadt.

„Wir wären gerne ohne Gegentreffer geblieben“, ärgerte sich FSV-Coach Axel Vonderschmitt über den kleinen Makel. Auch am Samstag ließ der Gruppenligist nichts anbrennen. Bei hohen Temperaturen kontrollierten die Riedroder ihre beiden Spiele von Anfang an. Gegen die Eintracht schossen Tunjo Bozanovic, Marcel Eckardt und Christos Theodorou einen 3:0-Vorsprung heraus. „Wir waren klar überlegen“, erklärte Vonderschmitt. Dann führte eine Unachtsamkeit in der Defensive aber zu dem Treffer von Marroqui. 120 Sekunden haben damit zum perfekten Turnier gefehlt.

Im letzten Turnierspiel war dem FSV im Ortsderby gegen die SG kaum anzumerken, dass die Mannschaft schon eine Partie absolviert hatte. „Diesmal haben wir wirklich keine einzige Torchance zugelassen und sehr viel Ballbesitz gehabt“, so Vonderschmitt. Die beiden Treffer zum 2:0-Erfolg markierte Eckardt. Der Neuzugang von Concordia Gernsheim durfte sich damit gleich über ein Lob seines Trainers freuen. „Er hat ein gutes Turnier gespielt“, meinte Vonderschmitt. Nach dem souveränen Turniersieg freute sich der Coach, dass man in diesem Jahr ohne Probleme durch den Wettbewerb kam. Im vergangenen Jahr gab es gegen die Eintracht noch eine Niederlage. „Dafür konnten wir jetzt Revanche nehmen“, sagt Vonderschmitt.

Der SV Bobstadt hatte unterdessen auch in seinem letzten Spiel nichts zu melden. Gegen den VfR kassierte der C-Ligist eine 0:6-Pleite und beendete das Turnier damit ohne Punkt. Für die Gastgeber erzielten Mario Basyouni (3), Spielertrainer Matthias Rebsch, Mergim Dzackaj und Jens Hartmann die Treffer. Durch den Kantersieg schob sich der VfR dank des besseren Torverhältnisses noch an der Eintracht vorbei.

Der Titelverteidiger FSV hat damit seine starke Frühform unter Beweis gestellt und jetzt noch bis zum 9. August Zeit, am Feinschliff zu arbeiten. Dann starten die Riedroder mit dem Auswärtsspiel beim TSV Lengfeld in die Gruppenliga-Saison. Für alle anderen Mannschaften, die bei der Stadtmeisterschaft dabei waren, beginnt die neue Saison erst eine Woche später am 16. August.

FSV II schafft Klassenerhalt

am Montag, 01. Juni 2015 07:08.

B-LIGA Riedroder setzen sich in Birkenau durch / SGR II verabschiedet sich mit Schlappe / Turner mit 1:2

BERGSTRASSE - Der FSV Riedrode II lässt in der Fußball-Kreisliga B nichts anbrennen, gewinnt in Birkenau und beendet die Saison mit dem Klassenerhalt. Lokalrivale SGR II verabschiedet sich hingegen mit einer Pleite in die C-Klasse. Der TV Lampertheim II unterliegt im letzten Heimpsiel Weiher.

FSV kann Pleite leicht verschmerzen

am Montag, 01. Juni 2015 07:05.

SEEHEIM-JUGENHEIM - (phs). Eine leicht zu verschmerzende Niederlage hat der FSV Riedrode am letzten Spieltag der Fußball-Gruppenliga kassiert. Die Bahnhofself verlor bei der Spvgg. Seeheim-Jugenheim mit 2:3 (1:2). Dafür schaffte aber die zweite Mannschaft in der Kreisliga B dank Unterstützung von oben den direkten Klassenerhalt.

Im Duell um den fünften Platz bei Seeheim-Jugenheim traten die Riedroder mit einigen Spielern an, die sonst eher nicht im Gruppenliga-Kader auftauchen.

Die Mannschaft machte ihre Sache dennoch sehr ordentlich. „Der Gegner war zwar in Bestbesetzung. Wir waren aber die bessere Mannschaft“, meinte FSV-Coach Axel Vonderschmitt. Oleg Blatt brachte die Hausherren nach acht Minuten in Führung, Patrick Landwehr schlug für die Gäste zurück (26.). Die Hausherren gingen mit einer Führung in die Pause, weil Maximilian Junkert in der 36. Minute traf. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel markierte Manuel Scharr den erneuten Ausgleich. Doch nach einem Fehler der FSV-Hintermannschaft brachte Blatt sein Team zum dritten Mal in Front (53.). Danach spielte fast nur noch Riedrode. Der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Letztlich war es allerdings herzlich egal.

FSV hält Fürther Offensive stand

am Montag, 18. Mai 2015 10:05.

GRUPPENLIGA Vonderschmitt-Elf kommt zu leistungsgerechtem 0:0 gegen den Tabellenzweiten

RIEDRODE - (ds). Für den FSV Riedrode ist die Runde quasi gelaufen. Von daher kann der Verein seine zweite Mannschaft verstärken und in seiner ersten etwas ausprobieren. Das machte Trainer Axel Vonderschmitt am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten FC Fürth. Und am Ende stand ein leistungsgerechtes 0:0 auf dem Papier.

Vonderschmitt warf Moritz Koch und Kevin Zorn in die Startelf und wurde dafür nicht bestraft. Im Gegenteil: Genauso wie der wiedergenesene Maximilian von Dungen konnten sie überzeugen. „Es war ein sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften“, berichtete der FSV-Coach, der die erste Halbzeit dem Gast aus dem Odenwald gutschrieb. „Die zweite Hälfte gehörte aber uns“, so Vonderschmitt. Obwohl die Fürther mit dem stärksten Angriff der Liga nach Riedrode gekommen waren, hielt FSV-Schlussmann Jannik Hüter trotz guter Chancen seinen Kasten sauber.

Altmeister helfen FSV II

am Montag, 18. Mai 2015 09:56.

FSV Riedrode II - Zotzenbach 4:3

Mit dem zweiten 4:3 binnen weniger Tage ist der FSV Riedrode II wieder dick im Geschäft. Zum Heimsieg über die Zotzenbacher, für die es schon seit einigen Wochen um nichts mehr ging, trugen allerdings zwei Altmeister wesentlich bei. Duro Bozanovic und Mario Parenth hatten mit ihren beiden Treffern wesentlichen Anteil daran, dass die Punkte in Riedrode blieben.

Bereits in der fünften Minute aber musste der FSV Riedrode II das 0:1 hinnehmen, als Jan Hufnagel für Zotzenbach traf. Binnen weniger Minuten aber wandte sich das Blatt. Duro Bozanovic (10., 16.) sowie Mario Parenth (12.) sorgten für das zwischenzeitliche 3:1. In der 29. Minute aber bedeutete Hufnagels verwandelter Foulelfmeter das 3:2. Mario Parenth aber stellte in der 61. Minute den alten Abstand wieder her, so dass die Riedroder das 4:3 durch Zotzenbachs Spielertrainer Hüseyin Manav letztlich noch verkraften konnten. hias

David fühlt sich wohl

am Mittwoch, 13. Mai 2015 07:50.

KREISPOKAL FSV Riedrode trifft am Mittwochabend im Finale auf Eintracht Wald-Michelbach

RIEDRODE/FÜRTH - Voller Vorfreude blickt der FSV Riedrode dem Finale im Fußball-Kreispokal am heutigen Abend in Fürth entgegen. Der aktuelle Vierte der Gruppenliga Darmstadt bekommt es ab 19.30 Uhr auf dem Rasen des SVF mit dem Verbandsligisten Eintracht Wald-Michelbach zu tun. Für FSV-Trainer Axel Vonderschmitt ist die Partie die verdiente Krönung einer Saison, in der jede Menge Klippen umschifft werden mussten. Vonderschmitt auf jeden Fall ist stolz auf seine Mannschaft. Nicht nur, dass sie zum zweiten Mal in Folge im Kreispokal bis ins Endspiel vorgedrungen ist, nein auch, weil sie die personellen Rückschläge der Runde in der Gruppenliga prima weggesteckt habe. „Wenn sechs, sieben Stammspieler permanent ausfallen, spielst du als Aufsteiger normalerweise gegen den Abstieg“, fasst der Coach zusammen. Dass der FSV kurz vor Rundenende Vierter ist, sei deshalb umso bemerkenswerter.

gs-waermesysteme-s frick-getränkeservice-s sperl-s gärtner-s
 

ross-s

dexler-s kistner-s webseite24.net-s flakado s