FSV darf mal wieder zu Hause ran

am Mittwoch, 11. November 2015 10:26.

GRUPPENLIGA Riedroder erwarten am Mittwochabend die SG Unter-Abtsteinach / Vonderschmitt will nachlegen

RIEDRODE - Über einen Monat liegt das letzte Heimspiel des FSV Riedrode in der Fußball-Gruppenliga bereits zurück. Am heutigen Mittwoch ist die Bahnhofself mal wieder auf dem heimischen Waldsportplatz gefragt. Um 19.30 Uhr bekommt es die Mannschaft von Axel Vonderschmitt mit der SG Unter-Abtsteinach zu tun.

Fünf Heimspiele hat der FSV in dieser Saison ausgetragen – so wenig wie keine andere Mannschaft im Darmstädter Fußball-Oberhaus. Da verwundert es nicht, dass die Vonderschmitt-Elf im Heimtableau mit Traisa und den Sportfreunden Heppenheim zu den schlechtesten Mannschaften der Klasse gehört. „Jetzt wollen wir aber zu Hause nachlegen“, sagt Vonderschmitt.

Vier FSV-Treffer in den letzten 20 Minuten

am Montag, 09. November 2015 11:01.

Seeheim-Jugenheim. Der FSV Ried-rode kann doch noch gewinnen - und das sogar eindrucksvoll: Mit einem 5:1 (1:0)-Kantererfolg beim Drittletzten Spvgg Seeheim-Jugenheim verschaffte sich die Elf von Trainer Axel Vonderschmitt etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Gruppenliga Darmstadt und weist jetzt 16 Punkte auf. "Die Jungs haben sich zu einem echten Team gemausert, und das in einer kritischen Phase. Vor dem Anpfiff hat man der Mannschaft richtig angemerkt, dass sie sich etwas vorgenommen hat", lobte der FSV-Coach die Einstellung seiner Schützlinge.

TSV Elmshausen – FSV Riedrode II 2:1

am Montag, 09. November 2015 10:58.

TSV Elmshausen – FSV Riedrode II 2:1 (2:0): Robert Richter (36.) und Daniel Rettig (42.) brachten die Heimelf in Führung. In der 77. Minute verkürzte Perica Bozanovic per Foulelfmeter auf 1:2. Der Ausgleich wollte den Blau-Weißen in den letzten Minuten aber nicht mehr gelingen. In der Nachspielzeit sah Haydarcan Akyar von Elmshausen noch Gelb-Rot.

FSV Riedrode II: Heiss; Boxheimer, Hofmeister, Gölz, Gara Hassan, Sopaj, Jouine, Palmieri, Baunach, P. Bozanovic, Drackert. Eingewechselt:

FSV will Rhythmus und Erfolg

am Freitag, 06. November 2015 08:03.

Riedrode. Nach nur einem Sieg aus den jüngsten acht Punktspielen ist die Luft für den FSV Riedrode in der Fußball-Gruppenliga Darmstadt dünn geworden. Am Sonntag (14.30 Uhr) tritt die Elf von Trainer Axel Vonderschmitt bei der Spvgg Seeheim-Jugenheim an. Aufsteiger FV Hofheim, der vor dem 15. Spieltag mit 22 Punkten auf Tabellenplatz fünf steht, ist spielfrei.

Spielfrei - das war Riedrode im Oktober gleich an zwei Wochenenden. Nach der turnusgemäßen Freirunde vor drei Wochen wurde die Heimpartie gegen Unter-Abtsteinach auf Wunsch des Gegners vom 31. Oktober auf Mittwoch, 11. November (19.30 Uhr), verlegt.

Wer jedoch denkt, dass dem FSV die freie Zeit gerade recht kam, irrt. "Wir sind zwar nicht aus dem Takt, weil wir in guter körperlicher Verfassung sind. In einem normalen Spielrhythmus sind wir aber auch nicht mehr", erklärt Vonderschmitt vor dem Gastspiel beim Drittletzten. Seeheim-Jugenheim liegt mit zwölf Punkten als Tabellen-15. nur einen Zähler hinter den Riedrodern, die Rang 13 belegen.
Niederlagen abgehakt

TSV Elmshausen (10.) – FSV Riedrode II (9.)

am Freitag, 06. November 2015 08:01.

Sonntag, 14.30 Uhr: TSV Elmshausen (10.) – FSV Riedrode II (9.), Kunstrasen Lautertal-Elmshausen, Mühlbergweg: Durch den wichtigen 4:1-Erfolg über den SC Rodau vor Wochenfrist hat der FSV Riedrode II wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren und sich auf Rang neun vorgearbeitet. Beim Zehnten TSV Elmshausen wollen die Mannen von Duro Bozanovic nun nachlegen.

FSV II - SC Rodau

am Freitag, 30. Oktober 2015 10:09.

Als der SC Rodau vor nunmehr zwei Jahren zuletzt in Riedrode spielte, war dies noch zu Kreisoberliga-Zeiten, gegen die SG. Die Rodauer gewannen damals 1:0 und landeten ihren ersten Kreisoberliga-Erfolg. Inzwischen sind sie wieder in der Kreisliga B angekommen und spielen am Sonntag beim FSV Ried-rode II. Fußball wird in Rodau zwar immer noch gespielt, doch die Ergebnisse lassen fast etwas anderes vermuten. So unterlag die Elf aus dem Zwingenberger Stadtteil zuletzt mit einem kuriosen 5:12 beim SV Lörzenbach.

Fußballspielen hilft gegen Heimweh

am Donnerstag, 29. Oktober 2015 13:19.

Von unserer Mitarbeiterin Jutta Fellbaum

Frank Reichmann (v.l.) und Roger Wulff sowie Duro Bozanovic mit Amer qara Hassan aus Syrien und zwei seiner Mitbewohner.
©  Fell

Bürstadt. Für den Riedroder FSV-Trainer Duro Bozanovic ist Amer qara Hassan "fußballverrückt", genauso wie er selbst. Und noch etwas verbindet die beiden. Auch Bozanovic musste seine Heimat verlassen. Er kann er sich in den syrischen Flüchtling hineinversetzen. Amer kommt aus dem kurdischen Siedlungsgebiet Rojava, das im Norden Syriens, an der Grenze zur Türkei liegt. Die kurdische Minderheit dort wurde jahrzehntelang diskriminiert, ihre Häuser und Dörfer zerstört. Das hat Amer hinter sich gelassen.

Einen Teilerfolg gab für den FSV Riedrode

am Montag, 26. Oktober 2015 08:39.

Den 13. Punkt im zwölften Ligaspiel und den Ärger über ein nicht gegebenes Tor nahm FSV-Trainer Axel Vonderschmitt aus Fehlheim mit. In der 45. Minute staubte Riedrodes Torjäger Valeri Rimer nach einen Freistoß des kurz zuvor eingewechselten Artur Krettek zum vermeintlichen 2:2-Ausgleich ab. Das Schiedsrichtergespann entschied jedoch nach längerer Diskussion auf Abseits - eine Entscheidung, die Vonderschmitt ganz und gar nicht teilte. "Vor der kämpferischen Vorstellung meiner Elf ziehe ich den Hut. Es hätten aber auch drei Punkte sein können", schimpfte der FSV-Coach.

FSV-Reserve gibt Sieg aus der Hand

am Montag, 26. Oktober 2015 08:33.

Auf dem Hartplatz in Hammelbach war für den FSV Riedrode II mehr drin, denn in der 63. Minute führte die Elf von Duro Bozanovic nach Treffern von Perica Bozanovic (2) und Roberto Palmieri bereits mit 3:1. "In einem umkämpften Spiel wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen", befand Bozanovic, der manche Entscheidungen des Schiedsrichters hüben wie drüben nicht nachvollziehen konnte. Der schönste Treffer fiel in der 63. Minute. Perica "Pedro" Bozanovic ließ gleich mehrere seiner Gegenspieler aussteigen und bereitete so den Weg für Roberto Palmieris 1:3. Dreifacher Torschütze und damit Matchwinner bei der SG Hammelbach/Scharbach war Banaszkiewicz hias

FSV II setzt Aufwärtstrend fort

am Montag, 19. Oktober 2015 08:26.

FSV Riedrode II - Fehlheim II 5:0

Nach nur zwei Punkten aus den ersten sechs Begegnungen kommt die Gruppenliga-Reserve des FSV Rierode II immer besser in Fahrt. Beim 5:0 gegen den bisherigen Vierten Fehlheim II (19 Punkte) holte der FSV II den dritten Dreier aus den jüngsten vier Spielen.

"Die Jungs haben alles investiert und verdient gewonnen. Fehlheim hatte keine einzige Torchance, wir dagegen hätten durchaus noch drei oder vier Treffer mehr machen können", richtete FSV-Coach Duro Bozanovic sein Lob ans starke Kollektiv.

Noch in der ersten Hälfte stellte Riedrodes Zweite die Weichen auf Sieg. Markus Gölz (14.), Petro Bozanovic per Foulelfmeter (36.) - Fabian Gräf war gefoult worden - und André Moos per Kopfball (45.) schraubten die Führung vor dem Pausenpfiff auf 3:0 hoch. Nach dem Seitenwechsel verpassten Gölz (55.) und Marcel Eckhardt (72.) auf Vorlage von Petro Bozanovic dem Resultat die angemessene Höhe. cpa

gs-waermesysteme-s frick-getränkeservice-s sperl-s gärtner-s
 

ross-s

dexler-s kistner-s webseite24.net-s flakado s