• 1M
  • 1

feldberg banner

Nächstes Spiel der 1. Mannschaft

lade Widget...

FSV: Mit Pitlovic vorbei an der Starkenburgia

RIEDRODE / LAMPERTHEIM - (hhei/phs). In einem vorgezogenen Spiel der Fußball-Kreisoberliga läutet der FSV Riedrode in der Heimpartie gegen den FC Starkenburgia Heppenheim heute Abend um 19.45 Uhr den achten Spieltag ein.
Duro Bozanovic, Trainer des FSV Riedrode, würdigt die Erfolgsserie der Heppenheimer und den zweiten Platz, den der nächste Gegner einnimmt. „Fast jeder in der Heppenheimer Mannschaft kann Tore schießen. Das macht den Gegner unberechenbar“, weiß Bozanovic und stellt fest: „Dahin müssen wir auch noch kommen, denn bei uns haben wir derzeit nur Pitlovic.“ Nach drei Siegen in Folge schaut aber auch Bozanovic nach oben: „Mit einem Heimsieg können wir Heppenheim überholen, das ist unser Ziel.“
Auch Volkan Erdinc vom Heppenheimer Trainerduo Erdinc/ Volkan Koc ist nicht entgangen, dass die Riedroder in Sinisa Pitlovic (neun Tore) einen Goalgetter in ihren Reihen haben. „Auf ihn werden wir ein besonderes Augenmerk legen müssen, ohne die anderen FSV-Angreifer außer Acht zu lassen“, sagt Erdinc.

SV Fürth - FSV Riedrode 1:2

Der FSV Riedrode vergoldete gestern den 1:0-Derbysieg über die SG Riedrode aus der Vorwoche und gewann bei der schwach gestarteten Spielvereinigung Fürth mit 2:1.
Stand die Begegnung nach dem frühen Fürther Treffer durch Alexander Mader in der zehnten Minute aus FSV-Sicht unter keinem guten Vorzeichen, so wendete die Elf von Trainer Duro Bozanovic noch in der ersten Halbzeit das Blatt.
Hier machte sich dann deutlich bemerkbar, dass Riedrodes Torjäger Sinisa Pitlovic nach kurzer Verletzungspause zurück im Kader ist. Bereits in der 31. Minute gelang ihm der 1:1-Ausgleich. Eine Stunde war im Fürther Stadion nahe dem Schulzentrum gespielt, als Pitlovic auch das 1:2 gelang. Punktgleich mit dem VfR (14 Zähler) steht der FSV jetzt auf Rang vier. hias

Aller guten Dinge sind beim FSV drei

Die strahlenden Sieger des TVL Hallen-Cups: Mit Maxi von Dungen (obere Reihe, Zweiter v. r.) als Topscorer und Vassili Theodorou als bestem Spieler (untere Reihe, Erster v. r.) holte der FSV Riedrode gleich drei Auszeichnungen.

© Nix
LAMPERTHEIM. Zum vierten Mal in Folge stand der FSV Riedrode gestern in der Jahnhalle im Lampertheimer Sportzentrum Ost im Finale des TVL Hallen-Cups und holte dabei nach 2014 und 2015 zum dritten Mal den Siegerpokal in den Bürstädter Ortsteil. Im Finale des 33. TVL Hallen-Cups bekamen es die Blau-Weißen aus Riedrode mit Gruppenligakonkurrent FC Sportfreunde Heppenheim zu tun, der mit 3:1 besiegt wurde. "Ich habe immer an meine Mannschaft geglaubt und sie hat sich diesen Turniersieg verdient", lobte FSV-Trainer Duro Bozanovic sein Team.

„Mit diesem Preis hätte ich nicht gerechnet“

VfR-Schlussmann Eric Kamprath (links) und Vassili Theodorou vom Turniersieger FSV Riedrode holten sich für ihre starken Leistungen beim 33. TVL Hallen-Cup die verdienten Belohnungen ab.

LAMPERTHEIM. Zwar gab es beim 33. TVL Hallen-Cup eigentlich keine größeren Neuerungen, etwas war aber gestern trotzdem anders als in den Vorjahren: Nach Abschluss des Turniers wurden auch der beste Spieler und der beste Torhüter ausgezeichnet, die beide von der Turnierleitung gekürt wurden.

Beide Auszeichnungen wanderten in die Lampertheimer Nachbarstadt Bürstadt. Der FSV Riedrode durfte sich neben dem Turniersieg und der Topscorer-Wertung durch Maximilian von Dungen über eine dritte Ehrung freuen. Vassili Theodrou wurde zum besten Spieler des Turniers auserkoren. Der 22-jährige Bürstädter spielt gemeinsam mit seinem älteren Bruder Christos beim Gruppenligisten. "Christos war hier beim Turnier nicht mit dabei, weil er gerade in Ägypten Urlaub macht. Daher musste ich dann eben doppelt so gut spielen", flachste der Mittelfeldmann, der mit zwei Eintrittskarten für das Bundesligaheimspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Ingolstadt belohnt wurde.

Von Dungen zum zweiten Mal top


Für das Finalturnier muss Maxi von Dungen berufsbedingt passen.© Nix

LAMPERTHEIM. Noch bevor Chef-Organisator Michael Metzner den Topscorer des 33. TVL Hallen-Cups bekanntgab, zeigten die Teamkollegen bereits auf Maxi von Dungen und freuten sich mit dem Stürmer des FSV Riedrode über 17 Treffer und eine Vorlage. Die Belohnung, eine hochwertige Uhr, nahm von Dungen freudestrahlend entgegen.

FSV Fahrplan

Geburtstage

Stefan Spira
Heute ( 51 Jahre )
Tim Brechenser
am 21.12.17 ( 34 Jahre )
Christian Wartusch
am 22.12.17 ( 37 Jahre )
Rainer Freudenstein
am 26.12.17 ( 74 Jahre )
Dzackaj Qendrim
am 30.12.17 ( 19 Jahre )

Top 5 Torjäger 1.M

lade Widget...

Veranstaltungen

Keine Termine

Umfrage

Besuchen

Sie regelmäßig die
FSV Homepage?

1 Stimmen übrig

jVS by www.joomess.de.

Terminkalender

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Wer ist online

Heute11
Gestern62
Woche301
Monat1126
Gesamt116910

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

Tabelle 1. Mannschaft (FuPa) (Tabelle Mini)

lade Widget...

Gästebuch Einträge

Endlich haben wirs geschafft! Wir möchten uns bei euch nochmals für den u...
Freitag, 08. August 2014

Wir gratulieren zu einer herausragenden Sasionleistung. Ein außergewöhnbl...
Montag, 05. Mai 2014

Herzlichen Glückwunsch TOP
Mittwoch, 30. April 2014

FSV Login

gs-waermesysteme-s frick-getränkeservice-s sperl-s gärtner-s
 

ross-s

dexler-s kistner-s webseite24.net-s strr-s