• 1M
  • 1

feldberg banner

Nächstes Spiel der 1. Mannschaft

lade Widget...

Biebesheim - FSV Riedrode 1:1

Für ein Remis beim Zweiten Biebes-heim (34 Punkte) hätte FSV-Trainer Duro Bozanovic vor dem Anpfiff wohl blind unterschrieben. Nach der Partie überwog die Enttäuschung. "Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft. Olympia Biebesheim hatte keine Idee und hätte niemals aus dem Spiel heraus ein Tor erzielt. Wir hatten alles unter Kontrolle, unsere Leistung war hervorragend", meinte Bozanovic. Im neuen Jahr bleiben dem Vorletzten 15 Begegnungen, um 14 Punkte zum rettenden zwölften Platz aufzuholen - mehr also, als der FSV (elf Punkte) nach 17 Spieltagen selbst auf dem Konto hat.

FSV will endlich wieder siegen

FSV will endlich wieder siegen

Hoffnungsträger: Artur Krettek (l.) ist wieder ins Training des FSV Riedrode eingestiegen.
RIEDRODE. Am vergangenen Wochenende kam der FSV Riedrode in der Gruppenliga Darmstadt erst gar nicht zum Zug. Das Spiel beim SV Münster wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. "Es wäre für uns schon besser gewesen, vor dem Derby noch eine Partie zu haben", blickt FSV-Trainer Duro Bozanovic dem Duell mit dem TV Lampertheim entgegen, das schon am Samstag (15 Uhr) auf dem Waldsportplatz in Riedrode steigt.

Duro Bozanovic gibt sich angriffslustig

Die Durststrecke beim Fußball-Gruppenligisten FSV Ried-rode soll ein Ende haben. Am Samstag (15 Uhr) will der Vorletzte beim SV Münster den ersten Sieg nach fast drei Monaten einfahren.

Selbstmitleid hilft in Krisensituationen nur bedingt - also geht Duro Bozanovic in die Offensive. "Wir müssen mindestens sechs Punkte aus den nächsten drei Spielen holen. Damit wollen wir am Samstag in Münster anfangen", stellt Riedrodes Trainer klar. Mit sieben Punkten aus 13 Spielen belegt der FSV den vorletzten Tabellenplatz. Sieben Zähler Rückstand hat die Bahnhofs-Elf auf Messel (14.) und den TSV Höchst (15.). Zum rettenden Ufer sind es gar schon zehn Punkte. "Der psychische Druck, wenn du gut spielst und trotzdem verlierst, ist enorm. Ich bin aber zuversichtlich, dass es gegen Münster klappen kann", betont Bozanovic vor dem Kräftemessen mit dem Sechsten (22 Punkte).

Platzverweis bringt Bozanovic auf die Palme

Duro Bozanovic war stinksauer über Gelb-Rot für Niklas Faecke.
RIEDRODE. Eigentlich ist Duro Bozanovic niemand, der einzelne Spieler für Niederlagen verantwortlich macht. Nach dem knappen 0:2 (0:0) seines FSV Riedrode im Heimspiel gegen die SG Unter-Abtsteinach platzte dem 35-Jährigen allerdings der Kragen. "Über die Gelb-Rote Karte von Niklas Faecke bin ich stinksauer. Das ist an Dummheit nicht zu überbieten", schimpfte Riedrodes Trainer über den Bärendienst, den der Neuzugang vom FC 07 Bensheim seiner Mannschaft in der 44. Minute erwiesen hatte.

Faecke brachte es fertig, sich zwei Gelbe Karten innerhalb von zwei Minuten abzuholen. "Bei der ersten Aktion unterbricht der Schiedsrichter das Spiel, Niklas schießt den Ball mit Wut weg und sieht Gelb. Warum er wütend war, weiß ich nicht", schilderte Bozanovic. "Kurz danach grätscht er unmittelbar nach einem Eckball für uns einen Gegenspieler weg. So kann man nicht reingehen, wenn der Gegner 100 Meter vom Tor entfernt ist und man sich erst zwei Minuten vorher eine überflüssige Gelbe Karte abgeholt hat."

FSV stemmt sich gemeinsam gegen den Abstieg

FSV Riedrode - Unter-Abtsteinach
Seinen Humor hat FSV-Trainer Duro Bozanovic noch nicht verloren. "Manchmal würde ich mich am liebsten umdrehen und nachschauen, ob es irgendwo eine versteckte Kamera gibt", sagt er - wohl wissend, dass er seit Mitte August "immer dieselbe Leier" zu sehen bekommt.
So auch zuletzt bei der 2:3-Niederlage in Seckmauern. "Wir hatten gute Chancen und haben wieder einmal einen Riesenaufwand betrieben. Wenn dir der gegnerische Trainer die Hand schüttelt und zugibt, dass wir die bessere Mannschaft waren, ist das schon bitter", erklärt der frühere Stürmer und merkt an: "Irgendwo tun mir meine Jungs schon leid. Sie trainieren sehr hart, belohnen sich aber einfach nicht für ihr Engagement. Dazu gehört eben, dass wir unsere Chancen nutzen und die individuellen Fehler abstellen."
Umso beeindruckter äußert sich der Deutsch-Kroate über den Willen seiner Truppe, die nach zwei Siegen zum Saisonstart nur noch einen Punkt aus zehn Partien holte und auf Rang 16 abrutschte. "Andere Mannschaften zerbrechen in so einer Phase. Bei uns sind alle Mann im Training. Ich hatte bisher nicht das Gefühl, dass uns ein Gegner richtig auseinander genommen hat - auch beim 0:6 gegen Michelstadt nicht. Die Qualität ist da, aber es kommt im Moment alles zusammen."

FSV Fahrplan

Geburtstage

Andreas Pollak
Heute ( 56 Jahre )
Markus Keilmann
Morgen ( 53 Jahre )
Jens Rödig
am 20.10.17 ( 39 Jahre )
Verena Keilmann
am 20.10.17 ( 53 Jahre )
Kurt Kleber
am 20.10.17 ( 78 Jahre )

Top 5 Torjäger 1.M

lade Widget...

Veranstaltungen

Keine Termine

Umfrage

Besuchen

Sie regelmäßig die
FSV Homepage?

1 Stimmen übrig

jVS by www.joomess.de.

Terminkalender

Letzter Monat Oktober 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1
week 40 2 3 4 5 6 7 8
week 41 9 10 11 12 13 14 15
week 42 16 17 18 19 20 21 22
week 43 23 24 25 26 27 28 29
week 44 30 31

Wer ist online

Heute44
Gestern98
Woche142
Monat1397
Gesamt111712

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

Tabelle 1. Mannschaft (FuPa) (Tabelle Mini)

lade Widget...

Gästebuch Einträge

Endlich haben wirs geschafft! Wir möchten uns bei euch nochmals für den u...
Freitag, 08. August 2014

Wir gratulieren zu einer herausragenden Sasionleistung. Ein außergewöhnbl...
Montag, 05. Mai 2014

Herzlichen Glückwunsch TOP
Mittwoch, 30. April 2014

FSV Login

gs-waermesysteme-s frick-getränkeservice-s sperl-s gärtner-s
 

ross-s

dexler-s kistner-s webseite24.net-s strr-s